Leistungen

Röhll MunitionsbergungKampfmittelbergung

Kampfmittelbergung

Über die Kampfmittelbergung

Bei der Bergung von Kampfmitteln greifen verschiedene Röhll-Leistungen ineinander:
- Luftbildauswertung durch die staatlichen Räumdienste und andere Stellen, Computer- bzw. Flächensondierung der Verdachtsflächen
- Festlegen der konkreten Punkte durch GPS-Vermessung
- Bohrlochsondierung der Verdachtspunkte, Trichter und Verdachtsflächen
Nach diesen Vorarbeiten wird entsprechend der festgelegten Technologie der Störkörper freigelegt.

Die Firma Röhll verfügt über die komplette Ausstattung für diese Arbeiten im Eigenbestand:
- Aluminiumbrunnenringsätze bis 7 m
- Aluminiumkastenverbau
- Betonbrunnenringe, verschiedene Größen
- diverse Bagger mit Armverlängerung
- Bombenanschlagmittel
- Grundwasserabsenkung für Kleinbaustellen

 

Kernpunkte

  • Kopplung mit Magnetabscheidern entfernt alle ferromagnetischen Störkörper
  • Einsatz von Wirbelstromabscheidern: identifiziert auch nicht eisenhaltige Metalle und Kampfmittel
  • Bergung von Eisen- und Nichteisen-Störkörpern unter Aufsicht fachkundiger Feuerwerker
  • Kampfmittelräumdienste der Länder kümmern sich um Entsorgung von geborgener Munition